Radfahren und Wandern

Mit dem Rad oder zu Fuß - unterwegs im traumhaft schönen Usedomer Hinterland. Entlang der 150 km langen Küstenlinie des Hinterlandes laden einsame und abgelegene Winkel zum Wandern und Radfahren ein. Usedom ist ein Paradies für Radfahrer und Wanderer.

Radfahren, Kunst und Natur, die Insel Usedom hat ein kilometerlanges und gut ausgebautes und 180km langes Rad-, 400 km langes Wander- und ein Reitwegenetz. Es führt bis nach Polen. Entlang der Küste oder vorbei an verträumten Dörfern, Binnenseen, Mooren und langen Sandwegen im stillen Achterland. 

Zwischen Zinnowitz und Stagnieß bei Ückeritz ist die Achterwasserküste besonders empfehlenswert für Wanderer. Zu jeder Jahreszeit beeindruckt die Insellandschaft und der zumeist breite Schilfgürtel.

Radtouren auf Usedom

Besonders schön und reizvoll ist auch die Landschaft um Pudagla, Neppermin, Benz, Mellenthin (Mellenthiner Heide) und Morgenitz. Und von dort weiter bis tief in den Lieper Winkel, bis nach Warthe und Liepe.

Auch die Usedomer Schweiz, die Landschaft zwischen Schmollensee und Gothensee, den beiden größten Binnenseen der Insel, ist für Rad- und Wandertouren sehr reizvoll. Zwischen den beiden großen Seen befinden sich zwei kleine Seen, der kleine und der große Krebssee. Ein besonders empfehlenswerter Radweg führt durch das hügelige Gebiet zwischen den Krebsseen.

Radfahren, Kunst und Natur, das verbindet eine besondere Radroute auf Usedom. Sie ist 56 km lang und verbindet alle 40 Motive des Malers Lyonel Feininger.

Auch eine Rad- oder Wandertour bis nach Swinemünde (Swinoujscie) hat ihren Reiz. Besonders lohnenswert sind die alte und die neue Strandpromenade, der Kurpark, der Hafen und die Westmole mit der "Mühlenbake".

Räder leihen

Räder (auch E-Bikes) können Sie fast überall auf der Insel, bei Fahrradverleihern oder an den neuen Usedom-Radstationen leihen.

Die Usedom-Räder sogar zu jeder Uhrzeit und an jeder der Usedomradstation (z.T. auch im Hinterland, siehe Radflyer), problemlos (mit Handy und Kreditkarte, www.usedomrad.com) mieten und wieder zurückgeben.

War die geplante Radstrecke doch einmal zu lang, steigt man entlang der Küste einfach mit dem Rad in die elektrische Inselbahn (UBB) ein.

Übrigens: Viele Inselgäste staunen über die Steigungen, insbesondere an der Küste (Streckelsberg) und in der Usedomer Schweiz. Die Insel Usedom ist sehr hügelig.

Jetzt Buchen
Wird geladen...
Upps!
Sie nutzen einen Web-Browser den wir nicht unterstützen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser für eine bessere Darstellung.
Unsere Seite funktioniert am besten mit Google Chrome.
Wie mann den Browser aktualisiert